Sie erreichen uns unter:

info@zbproject.de

+49 911 65 58 0

Rückwärts auf die Autobahn

Geht nicht? Gibt‘s nicht bei Universal Transport! Gerade die Abwicklung von Schwerguttransporten zählt zu den anspruchsvollsten und planungsintensivsten Dienstleistungen in der Logistik. So auch der Auftrag in Osthessen, den unser Universal Transport Team aus Bamberg Anfang August realisiert hat.

In zwei aufeinanderfolgenden Nächten wurden insgesamt 12 Transporte mit einer Länge von jeweils 52 Metern und einem Gesamtgewicht von ca. 130 Tonnen pro Transport für einen Kunden in Eichenzell im Landkreis Fulda durchgeführt. Bei der Fracht handelte es sich um Betonbinder, genauer gesagt um Fertigteilträger, die in der Regel aus Stahlbeton bestehen und für die Errichtung einer Halle in der Umgebung benötigt werden.

Für die Umsetzung des Auftrags waren in jeder Nacht sechs Nachläuferzüge mit Dolly im Einsatz. Zur Absicherung des Transports wurden sechs BF4 sowie drei BF3 Begleitfahrzeuge eingesetzt. Denn die Ausfahrt hatte es in sich: Die Nachläuferzüge konnten das Werksgelände nur rückwärts verlassen und mussten bis zur Anschlussstelle der A66 durchgehend rückwärts fahren, um dort auf der Auffahrt zur Autobahn wenden zu können. Dann konnte der Transport auf der Landstraße in Fahrtrichtung fortgesetzt werden.

„Eine gute Vorbereitung, das richtige Equipment und natürlich Teamwork gehören zu jedem Auftrag dazu. Unser Team in Bamberg hat hier einen tollen Job gemacht“, sagt Karsten Hillebrand, Standortleiter Universal Transport Bamberg.