Sie erreichen uns unter:

info@zbproject.de

+49 911 65 58 0

Dezember 2017 – Signale früher häufiger auf grün

Seit mehr als sechs Jahrzehnten realisiert Universal Transport für seine Kunden die unterschiedlichsten Transportaufträge. Ausgehend von einer Initiative André Michels‘, Sohn von Heinrich Michels aus dem Firmengründerbrüderpaar, erweiterte sich das Produktportfolio des Unternehmens mit dem Schwerpunkt in der Betonlogistik Anfang der 1970er-Jahre um Angebote im Schwergutgeschäft. Eine Sparte, die Universal Transport seit diesen Tagen und insbesondere seit der Jahrhundertwende kontinuierlich ausgebaut hat.

Seit einem Vierteljahrhundert geht Gerd Wesenberg diesen Weg mit. Der seit 1992 für das Unternehmen tätige Berufskraftfahrer kann somit die Situation der Branche zum Jahreswechsel 2017/18 mit seinen Erinnerungen abgleichen. Und hat selbstverständlich auch die eine oder andere Anekdote zu erzählen.

„Für einen Auftrag stand uns an einer großen Kreuzung, deren Verkehrsführung für diesen Transport verändert werden musste, ein Polizeibeamter als Begleitung zur Verfügung. Der suchte plötzlich richtig hektisch nach seiner Dienstwaffe, die er natürlich auf keinen Fall verlieren darf, damit sie nicht in die Hände fremder Personen gelangt. Wahrscheinlich war sie ihm beim engagierten Regeln des Verkehrs auf der Kreuzung aus der Halterung gerutscht, ohne dass er es gemerkt hat. Zum Glück fand er die Pistole nach einiger Zeit ohne Schaden mitten auf der Kreuzung“, so Gerd Wesenberg.

Etwas wehmütig erinnert sich der Lkw-Berufskraftfahrer mit dem Dienstjubiläum in diesem Jahr an eine bessere Infrastruktur für seinen Job in Deutschland: „Sehr viele Brücken konnten damals noch ohne Probleme passiert werden. Das hat einem viele Umwege, die wir heute fahren müssen, erspart. Da würde ich mir schon wünschen, dass die Straßen, die Brücken und die Kreuzungen für unsere besondere Art der Transporte wieder ertüchtigt werden.“